Mustang – Die Fertigstellung naht! –> endlich

Original: 04.04.2011

 

30032011114

So, endlich ist ein Ende in Sicht! Im letzten Blog habe ich ja die Bestellung des vermeintlich letzten fehlenden Teils, nämlich des Ölsaugrohrs angekündigt. Nun als das Paket aus den USA endlich ankam, musste ich leider feststellen das ich nun zwei falsche Rohre hatte! *Ahrrrg* Also nochmal das Ganze. Neben den umsonst investierten 100€ für so ein blödes Rohr schmerzt auch der Zeitverlust. Eigentlich sollte der Wagen ja noch im März wieder auf die Straße, aber durch die Bestellungen in den USA hab ich wieder fast drei Wochen verloren in denen nichts passiert ist außer warten.

30032011110

Naja wie auch immer, der Motor ist nun komplett und nächtsten Samstag (09.04.) bringen wir den Wagen zum Schrauber zwecks Motoreneinbau. *freu*

Motorenwäsche oder besser Motorraumwäsche mal anders. Da wegen dem fehlenden Motor gerade so schön viel Platz da vorne drin ist hat sich eine gründliche Reinigung geradezu angeboten und noch besser, meine Frau hat dazu freiwillig gemeldet!

30032011112

Die Zeit habe ich dazu genutzt um mich an den Einbau der Zusatzinstrumente für Öldruck und Temperatur, sowie Ladedruck zu machen. Jetzt wo der der Motor noch nicht eingebaut ist, ist es deutlich einfacher ein Loch in der Spritzwand zu finden und die Kabel vom Innenraum nach vorne zu führen. Aber dazu mehr in einem Separaten Blog.

 

30032011113

Mit der Firma Schropp habe ich mittlerweile auch gesprochen zwecks Prüfstandabstimmung und nun einen Termin für den 21. April. Was bleibt ist die Zwickmühle zwischen dem Einfahren des Motors vor dem Prüfstandlauf und dem Fahren mit nicht optimaler Motorsoftware. Nun wird das kleinere Kompressorrad für mehr Ladedruck erst auf dem Prüfstand eingebaut und ich fahre mit zartem Gasfuß ca. 700km bis zum Termin, wobei allein schon 300km auf die Anfahrt entfallen.

Also alles in Allem, er wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.